Vom Entwurf zum Schmuckstück


Beim Goldschmieden geht nichts über eine gute Vorbereitung. Durch Skizzen und Entwürfe zeigt man nicht nur dem Kunden, wie das Schmuckstück aussehen soll, sondern probiert auch Form-und Farbgebung und Größe aus. Ein Entwurf ist natürlich ebenfalls sehr wichtig für die Kostenvoranschläge für die Kunden. Beim Kostenvoranschlag müssen Materialkosten und Arbeitszeit genau kalkuliert werden. Wenn es dann ans Arbeiten geht, tastet man sich Stück für Stück an das Endergebnis heran. Für ein fertiges Schmuckstück braucht es unzähliger kleiner Arbeitsschritte. Meist beginnt alles sehr grob mit walzen, sägen und feilen und geht dann über in feinere Techniken wie bohren, löten und versäubern. Wie viele Schritte es bedarf bis ein Schmuckstück endgültig fertig  ist, fasziniert auch immer wieder die Teilnehmer unserer Goldschmiedekurse.

Trauringe entstehen


Vögelchenanhänger: